Eisenbahnverkehr

Patron des Prokejts PLT - ŠKOTRANS
SOP 10/2016
Beiträge
  • UNTERSTÜTZUNG DURCH EISENBAHNTRANSPORT
  • REDUZIERUNG DER CO2 EMISSIONEN
  • 1 ZUG ERSETZT 23 LKW

Das Werksanschluss im Werk Mladá Boleslav wurde im Mai 2018 um zwei neue grüne Helfer verstärkt - die neuen EffiShunter 500-Lokomotiven. Diese Lokomotiven arbeiten in einem kontinuierlichen Dreischichtbetrieb und neben der Expedition von fertigen Autos im Rahmen von Projekten zu ausländischen Werken organisieren. Technologisch erfüllen sie aktuelle Trends, erhöhen die Sicherheit und die ergonomischen Bedingungen für das Personal, das der Werksanschluss bedient, und reduzieren gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch und damit die CO2 Emissionen.

Langfristig hat sich ŠKODA AUTO auch mit der Möglichkeit befasst, die Expedition der fertigen Fahrzeuge (FBU) von der Fahrstraße auf der Eisenbahn zu verlagern. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 33.465 Wagen mit fertigen Wagen von Mladá Boleslav versandt. Wenn es möglich wäre, Stück für Stück einen Zug aus diesen Waggons zu bauen, würde seine Lokomotive in Mladá Boleslav und der letzte Waggon am Bahnhof in Paris steht. Gleichzeitig bei jedem einzelnen kompletten Zug, der voll mit FBU-Wagen beladen ist, eliminiert die Notwendigkeit 23 Lastwagen auf der Straße zu versenden. Infolgedessen erfüllte das Unternehmen sein Vorhaben, den Anteil des Eisenbahnverkehrs am Versand fertiger Waggons und zwar konkret auf 58 % des Eisenbahnverkehrs zu erhöhen.

Weitere grüne Projekte